Das neue Cura 4.4

 

Auf die Formnext 2019 in Frankfurt hin hat Ultimaker eine neue Version von Cura vorgestellt: Ultimaker Cura 4.4 mit Intent-Slicing. Schwerpunkt dieser Version ist ganz klar das neue Intent-Slicing. Was es damit auf sich hat und was Cura 4.4 sonst noch mit sich bringt gibt es hier nachzulesen.

 

Intent-Slicing

3D-gedruckte Teile werden für die unterschiedlichsten Anwendungen verwendet, z.B. für mechanische Teile, visuelle Prototypen oder massgeschneiderte Betriebsmittel.

Werden mechanische Teile 3D-gedruckt, so stehen eine maximale Dimensionsgenauigkeit und optimale Toleranzen im Vordergrund. Visuelle Prototypen verlangen nach einer sauberen Wiedergabe von Details und feinen Oberflächen. Durch die Verwendung unterschiedlicher Slicing-Parameter können unterschiedliche Zielvorgaben für die Resultate des Drucks erreicht werden um praktischen Anwendungen gerecht zu werden.

 

Allerdings ist Zeit bekanntlich Geld und der Prozess, Slicing-Einstellungen anzupassen, einen Testdruck zu erstellen und dann das Resultat zu analysieren ist nicht sehr praktisch. Daher wurde für Cura 4.4 ein neuer Weg implementiert um rasch und einfach zum gewünschten Resultat zu kommen: Intent Profile.

Intent Profile dienen der Vereinfachung des Arbeitsablaufs: Einfach CAD laden, ein Profil auswählen, das der Art des Drucks entspricht und den Druck starten. Die Software wählt automatisch die richtigen Einstellungen aus um das Ziel des Drucks zu erreichen. Damit werden die Erfolgschancen maximiert und die Anzahl Iterationen minimiert. Intent Profile führen zu verbesserter Qualität des Drucks, zu erhöhter Effizienz in der Produktion und zur Minimierung von Kosten; und das ohne vertiefte Kenntnisse der Druckparameter.

Die Intent Profile von Cura 4.4 erklärt (auf Englisch).

 

Die aktuelle Version kommt mit drei Intent Profiltypen welche eine Vielzahl von professionellen 3D Druck Anwendungen abdecken:

  • Engineering. CAD Dateien werden mit verbesserter Masshaltigkeit und engeren Toleranzen gedruckt. Damit können funktionielle Teile wie massgeschneiderte Fertigungsmittel einfach lokal und nach Bedarf produziert werden.
  • Visuell. CAD Dateien werden mit hohem Detailreichtum und glatten Oberflächen gedruckt - ideal für Konzept-Modelle und visuelle Prototypen.
  • Entwurf. CAD Dateien werden in kürzest möglicher Zeit gedruckt. Damit kann die Produktentwicklung beschleunigt werden und Ergebnisse werden rechtzeitig fertig. Die Mühe, komplexe Konfigurationen für die Optimierung zu erstellen, entfällt.

 

Jedes Intent Profil funktioniert mit dem Ultiamker S5 Pro Bundle, dem Ultimaker S5 sowie dem Ultimaker S3 unter Benutzung von PLA, Tough PLA oder ABS Materialien - und den zugehörigen Support Materialien wie PVA und Breakaway sofern kompatibel.

Kopfhoehrer-Staender mit Visuellem Profil
Mühelos feine Details und glatte Oberflächen für visuelle Prototrypen erzielen mit dem visuellen Profil.

 

Zahnkranz mit Engineering-Profil
CAD Dateien mit verbesserter Masshaltigkeit und engeren Toleranzen mit dem Engineering Profil drucken.

 

3D Drucken ist der vielseitigste aller Herstellungsprozesse und kann mehr verschiedene Formen herstellen als alle anderen Technologien. Mit den Intent-Profilen wird es noch einfacher, innerhalb des eigenen Unternehmens andere davon zu überzeugen wie einfach 3D Drucken sein kann.

Weitere Informationen zu den Intent-Profilen gibt es auf den Ressourcen-Seiten von Ultimaker.

 

Weitere Neuerungen

Nebst den Intent-Profilen wurde Ultimaker Cura mit diveresen Verbesserungen versehen welche die Bedienung einfacher machen und bekannte Fehler beheben. Hier ein paar Beispiele:

Einstellungen pro Objekt. Die Einstellungen pro Objekt sind eine Ansammlung mächtiger Werkzeuge wenn Slicing-Einstellungen für ein bestimmtes Objekt auf der Druckplatte geändert werden sollen. In der neuen Cura-Version sind diese durch aussagekräftige Symbole anstelle einer Text-Auswahlbox dargestellt.

Leistungsverbesserungen. Mehrere Anpassungen wurden im Code von Cura vorgenommen um eine rascher reagierende Benutzerschnittstelle zu erreichen.

Pause At Height Nachricht. Das 'Pause At Height' Postprozess-Skript hat eine neue Option bekommen welche die Anzeige einer benutzerdefinierten Nachricht auf dem Bildschirm des Druckers zu ermöglichen. Das kann z.B. dazu verwendet werden um dem Benutzer spezifische Anweisungen während der Pause zu geben, z.B. 'Kugellager in Aussparung einlegen und weiterfahren'.

Fenster-Voreinstellung wiederherstellen. fieldOfView hat eine neue Einstellung beigesteuert welche die Fensterposition nach einem Neustart von Cura wiederherstellt die beim Schliessen zuvor aktiv war.

 

Download

Cura 4.4 ist für Windows, MacOS und Linux mit Unterstützung für 14 Sprachen inklusive Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar und steht hier zum Download bereit. Ein Ultimaker-Konto gibt Ihnen Zugang zur Ultimaker Cloud sowie zur Ultimaker Community der 3D-Druck Experten, wo Sie gerne Rückmeldungen zur neuen Version platzieren können.

 

Dieser Artikel ist eine Übersetzung (mit punktuellen Anpassungen) des Ultimaker-Artikels welcher hier gefunden werden kann.